Aktuelles

Die Deutschlandrente: Ein Konzept zur Stärkung der kapitalgedeckten Altersvorsorge

04.10.2017 -

Andreas Knabe und Joachim Weimann haben gemeinsam mit der Hessischen Landesregierung einen Reformvorschlag zur Stärkung der kapitalgedeckten Altersvorsorge entwickelt ("Deutschland-Rente"). In einem neuen Aufsatz, der gerade im ifo Schnelldienst erschienen ist, stellen sie den Vorschlag ausführlich dar.

Finden Sie den Aufsatz hier.

"Preis der Lehre" für Prof. Andreas Knabe

23.11.2016 -

Der „Otto-von-Guericke-Lehrpreis“ wurde dieses Jahr an Prof. Dr. Andreas Knabe verliehen. Seine Leidenschaft und Motivation für die Lehre spiegelt sich unter anderem in seinen Vorlesungsskripten wider. Dies befanden neben den Studierenden, die Professor Knabe insbesondere für sein Skript zur Vorlesung Mikroökonomik nominierten, eine Jury, bestehend aus der Prorektorin für Studium und Lehre, vier Studierenden, einem Erziehungswissenschaftler und einer Mitarbeiterin der Qualitätssicherung Studium und Lehre, welche über die Vergabe entschieden haben. Die Verleihung des Lehrpreises fand am 17.10.2016 im Rahmen des Akademischen Festakts in der Johanniskirche statt. s. Video

Neues Diskussionspapier: Reference Income Effects in the Determination of Equivalence Scales Using Income Satisfaction Data

19.10.2016 -

Melanie Borah, Andreas Knabe und Carina Kuhställer haben ein neues Working Paper veröffentlicht. Darin untersuchen die Autoren die Bedeutung von Vergleichseffekten bei der Schätzung von Äquivalenzskalen mithilfe von Einkommenszufriedenheitsdaten.

Die Studie zeigt, dass eine Trennung von Bedarfs- und Vergleichseffekten mögliche Verzerrungen in den geschätzten Äquivalenzskalen verhindern kann, aufgrund derer der Bedarf zusätzlicher Erwachsener überschätzt und der von Kindern unterschätzt wird. Im Rahmen einer empirischen Analyse von SOEP-Daten bestätigt sich dieses Ergebnis, da hier die Berücksichtigung von Einkommensvergleichen zu einer Angleichung der Äquivalenzgewichte von zusätzlichen Erwachsenen und Kindern führt.

Das Diskussionspapier finden Sie hier.

Prof. Dr. Andreas Knabe zum Forschungsprofessor am IWH ernannt

08.09.2016 -

Prof. Dr. Andreas Knabe ist für einen Zeitraum von drei Jahren zum Forschungsprofessor am Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung Halle (IWH) ernannt worden. Er wird in dieser Zeit vor allem in einem Projekt zur Messung des Wohlbefindens und der Lebensqualität auf regionaler Ebene in Europa, aber auch zu anderen finanzwissenschaftlichen Themen mit dem IWH zusammenarbeiten.

Alexander Plum: "Can LowWage Employment Help People Escape from the NoPayLowIncome Trap?"

13.07.2016 -

Papier von Alexander Plum wurde zur Veröffentlichung im Journal  "B.E. Journal of Economic Analysis & Policy" angenommen.

mehr ...

zurück 1 | [2] | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 vor

Letzte Änderung: 18.10.2019 - Ansprechpartner: Webmaster